Awesome PUSH THEME

PURCHASE

Awesome PUSH THEME

PURCHASE

Awesome PUSH THEME

PURCHASE

Einleitung

Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text 

APF Electronics Inc.

APF Electronics Inc. wurde von den Brüdern Al und Phil Friedman gegründet.

Anfangs importierten das Unternehmen japanischer Stereoanlangen, vor allem Vierkanalstereofone und 8-Spur-Player, später auch Rechenmaschinen. Schließlich sollten APF Electronics Inc. eine eigene Fabrik in Hong Kong eröffnen und in den boomenden Videokonsolenmarkt einsteigen. Das Unternehmen hatte seinen Hauptsitz in New York und zeitweilig bis zu 300 Mitarbeiter.

Ihre erste Spielkonsole, die APF TV Fun, war nach dem Original von Atari die zweit meistverkaufte Pong-Konsole überhaupt. Die Konsole wurde von Sears unter dem Namen Hockey/Jockari angeboten. APF Electronics Inc. sollte – wie so viele andere Hersteller – von Magnavox auf Patentrechtsverletzungen verklagt werden. APF kaufte daraufhin das Patent von Thomas Tolivan Goldsmith Jr. und Estle Ray Mann über eine Videospielkabine mit Kathodenstrahltechnik aus dem Jahr 1948. Technisch gesehen handelte es sich bei diesem Patent zwar nicht um ein Videospiel – weder war es programmierbar, noch wurden computergenerierte Grafiken dargestellt – dennoch konnte mit diesem Schritt die Streitigkeiten mit Magnavox beigelegt werden.

1979 wurde die APF Imagination Machine auf den Markt gebracht. Das Gerät war eine Kombination aus Videospielkonsole und Heimcomputer. Es bestand aus zwei getrennten Teilen, der APF-MP1000 Spielkonsole – welche bereits 1978 veröffentlicht wurde – und einer Andockstation mit vollwertiger Schreibmaschinentastatur und Bandlaufwerk. Die Imagination Machine war mit 599$ einer der ersten leistbaren Heimcomputer, welche an den Fernseher angeschlossen werden konnten.

Der Nachfolger für die M1000 Imagination Machine, die APF IM-2, stand kurz vor Markeinführung, sollte aber niemals fertig gestellt werden. Geplant war die MP1000 Konsole mit einem stärkeren Prozessor und kleineren Updates auszustatten. APF Electronics Inc. wurde jedoch eines der zahlreichen Opfer des großen Videospiel-Crash von 1983 und musste Bankrott anmelden.

Categories

Client Says!

Tags

    No Taxonomy Terms found

Portfolio

Sample Text Widget

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod