Awesome PUSH THEME

PURCHASE

Awesome PUSH THEME

PURCHASE

Awesome PUSH THEME

PURCHASE

Einleitung

Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text 

Magnavox Odyssey 200

Die Magnavox Odyssey 200 erschien im Jahr 1975 und stellte eine Weiterentwicklung der Magnavox Odyssey 100 dar. Durch zwei zusätzliche Chips von Texas Instruments konnte sie ein weiteres Spiel bieten und hatte – wie schon ihr Vorgänger – Tennis und Hockey, aber auch noch Smash im Angebot. Im Gegensatz zu früheren Konsolen hatte die Magnavox Odyssey 200 nun auch einen Punktezähler auf dem Bildschirm, der allerdings im Gegensatz zur Atari Pong noch nicht automatisch ablief. Die Spieler mussten hierfür wie bereits bei der Magnavox Odyssey 100 manuell kleine Schalter auf der Konsole hochschieben, wenn sie einen Punkt erzielt hatten. Bei der neuen Odyssey 200 wurde jedoch ein kleines Quadrat auf dem Bildschirm angezeigt, das mit dem Schieberegler an den Bildschirmrand wanderte. Derjenige, dessen Quadrat als Erstes den Rand erreicht hatte, hatte gewonnen. So war es nun möglich, den Punktestand zumindest digital zu sehen, auch wenn er noch nicht automatisch von der Konsole berechnet wurde.

Die Magnavox Odyssey 200 konnte von jeweils zwei oder vier Spielern gleichzeitig benutzt werden. Da man bereits drei verschiedene Spiele auf ihr nutzen konnte, wirkte sie trotz des fehlenden automatischen Punktezählers fortschrittlicher als die erste Version der Atari Pong.

Da die Magnavox Odyssey 200 im Gegensatz zu heutigen Spielekonsolen noch nicht die technischen Möglichkeiten besaß, alle für die Spiele notwendigen Grafiken digital darzustellen, wurden Folien, Karten, Würfel und weitere Gegenstände mitgeliefert, die zum Spielen notwendig waren. Zum Beispiel musste man für manche Spiele zuerst eine Folie am Fernseher befestigen, um den passenden Hintergrund zu schaffen.

Im Oktober 1976 folgte dann die Magnavox Odyssey 300 als nächste Weiterentwicklung.

Categories

Client Says!

Tags

    No Taxonomy Terms found

Portfolio

Sample Text Widget

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod